1. Archiv
  2. Aktivitäten 2016

Aktivitäten 2016

Aktivitäten 2016

3.390 Minuten Lesezeit – 118 Sterne zieren den Himmel

Mit der Adventaktion „Lesezeit-Sternenhimmel“ sammelten die Leserinnen und Leser der Bibliothek Altach vergnügliche Lesestunden.

Insgesamt wurden 3.390 Minuten selber gelesen, gemeinsam mit einer anderen Person gelesen oder vorgelesen. Wunderschön leuchten die 118 gelben Sterne in den zwei Fenstern der Bibliothek. Sie können noch bis Ende Jänner bewundert werden.

Eine besinnliche Vorweihnachtszeit und gemeinsame schöne Stunden verbrachten die Besucherinnen und Besucher der Schnirkelschnecken-Lesestunden unter dem Motto „…gemeinsam warten wir aufs Christkind“ in der Bibliothek. Gespannt lauschten die anwesenden Kinder der Geschichten vom Heiligen Nikolaus,  erlebten die winterlichen Abenteuer eines kleinen Maulwurfs oder begleiteten Maria und Josef auf ihrem Weg nach Betlehem. Im Anschluss der Geschichten wurde von einer Mitarbeiterin der Bibliothek eine kleine Bastelei vorbereitet, damit in entspannter Runde das eben gehörte noch ein wenig vertieft werden konnte.

Das Team der Bibliothek Altach bedankt sich auf diesem Wege bei all ihren Besucherinnen und Besuchern für ihre Treue und wünscht allen viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

23. und 25. November 2016

Adventbastel-Treff in der Bibliothek war wieder sehr gefragt.

Letzte Woche trafen sich viele bastelbegeisterte Kinder an zwei Nachmittagen in der Bibliothek zum gemeinsamen werken und um einer weihnachtlichen Geschichte zu lauschen.

Pünktlich zur vereinbarten Zeit waren die Kinder zur Stelle und begannen mit ausschneiden, kleben, malen und formen. So entstanden aus den verschiedensten Materialien zwei Weihnachtsengel, die von den kleinen Künstlern liebevoll und mit Hingabe gestaltet wurden.

In der Pause hörten die Kinder eine spannende und rührende Geschichte von den Tieren im Winterwald.

Auch für eine gesunde Jause war vorgesorgt und so war die Gruppe gestärkt um die zweite Bastelei in Angriff zu nehmen.

Pünktlich um 16 Uhr konnten die Kinder stolz ihre schöne Adventdekoration den Eltern präsentieren.

 

14. Oktober 2016

Flotter Käfer, netter Wurm oder Köstliches von Nöstlinger

Humorvolle Theaterlesung in der Bibliothek Altach!

Schon die Ankündigung ließ erahnen, dass es ein vergnüglicher Abend werden würde, bei dem das Publikum viele Situationen aus dem täglichen Leben präsentiert bekommt.

Das Theater Phoenix (Harald Kuntschik, Paul Ender, Paul Sandholzer und Renée Lormans) konnte bereits zum Dritten Mal von der Leiterin Gerda Kuen begrüßt werden.

An diesem Abend kam eine Auslese von heiteren Geschichten für Erwachsene von Christine Nöstlinger, die am 13. Oktober 2016 den 80. Geburtstag feierte, zur Aufführung.

Die bekannte Autorin skizziert den Alltagswahnsinn auf unnachahmliche Weise: witzig, bissig und ironisch, aber immer auch liebevoll. Mit viel Engagement und Einfallsreichtum wurden die Texte von den Akteuren entsprechend umgesetzt und den Zuschauerinnen und Zuschauern dargestellt.

Die Themen schreibt das Leben: Beziehungen, Helikoptermütter, Erziehungspannen, typische Männer und echte Frauen,…

Daneben fanden auch nachdenkliche Texte ihren Platz.

Musikalisch durch den Abend begleitet wurden die Schauspieler wiederum von Matthias Gmeiner, der mit der Auswahl der Musikstücke für den passenden Rahmen sorgte.  Mit einem kleinen Umtrunk, zu dem die Bibliothek im Anschluss einlud, fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

07. Oktober 2016

Autorenlesung mit André Pilz

Anlässlich der Aktionswoche „Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek“ durfte das Team der Bibliothek den Vorarlberger Autor André Pilz in Altach begrüßen.

Vor zahlreichen Besucherinnen und Besucher las er aus seinem brandneuen Roman „Der anatolische Panther“: André Pilz begleitet den türkischen Kleinkriminellen Tarik, einen sympathischen Underdog, auf einer atemlosen Verfolgungsjagd - und erzählt gleichzeitig eine berührende Geschichte von Angst, Hoffnung und dem Kampf um die eigene Zukunft. Schonungslos direkt und zugleich unglaublich einfühlsam.

Im Anschluß der Lesung beantwortete der Autor gerne die vielen Fragen der anwesenden Besucherinnen und Besucher und bei einem Gläschen Wein fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

 

September 2016

Preisverleihung Sommerlesen 2016 in der Bibliothek

Vergangenen Montag lud die Bibliothek Altach zur diesjährigen Preisverteilung der Aktion Sommerlesen ein.

Aus den unzähligen vollen Lesepässen fand kürzlich die Ziehung der Gewinner der nun schon traditionellen Sommer-Leseaktion statt. Die Preisträger folgten gerne der schriftlichen Einladung in die Bibliothek, um ihre Gewinne entgegen zu nehmen.  Gerda Kuen begrüßte alle anwesenden Gäste. Ein besonderer Gruß galt Frau Andrea Burtscher und Frau Brigitte Egle – den Vertreterinnen der Raiffeisenbank amKumma – die dankenswerterweise die Preise gesponsert hat. Dafür gab es einen Applaus und ein herzliches Dankeschön seitens der Bibliothek.

Zu gewinnen waren tolle Sachpreise, Buchgutscheine und als Hauptpreis auch heuer wieder ein MP3-Player.  Bei der landesweiten Verlosung besteht noch einmal eine Chance auf einen Preis.  Auch für die nächste Sommer-Leseaktion hofft das Team der Bibliothek Altach wieder auf viele aktive Leserinnen und Leser.

Juni 2016

Bibliotheksführerschein für die Vorschüler!

Die Kinder der Vorschulklasse Altach konnten kürzlich den begehrten Schein  entgegen nehmen.

Auch in diesem Jahr folgte Klassenlehrerin Evi Gaiser wieder gerne der Einladung von Wilma Schneller in die Bibliothek.

In drei Modulen wurden die unterschiedlichsten Themen erarbeitet und Fragen beantwortet. Z. B.: Wozu gibt es einen Bibliotheksausweis? Wie lange darf ich ein Buch zu Hause behalten? Wo sehe ich nach, wenn ich mich nicht mehr ans Rückgabedatum erinnern kann? Was mache ich mit einem kaputten oder beschädigten Buch? etc.

Es wurden Lesezeichen gebastelt, ein Tier- Memory gespielt und eine Bilder-Such-Rallye durchgeführt.  Auf diese Weise lernten die Kinder spielerisch den sicheren Umgang mit den Büchern und dem Ausleihvorgang und waren am Ende kleine Experten darin, wenn es darum ging, Bücher zu bestimmten Themen zu finden.

Groß waren die Freude und der Stolz, als sie den tollen „Bibliotheksführerschein“ in Empfang nehmen durften.

Ein herzliches Dankeschön der KL Evi Gaiser und den Eltern für ihre Unterstützung!

 

Juni 2016

Demenz den Kindern erklärt

Auf Einladung der Aktion Demenz und der Bibliothek Altach konnten kürzlich alle 4. Klassen der Volksschule Altach in der Bibliothek begrüßt werden.

Dabei wurde den Zuhörer/innen das Kinderbuch „Mein Opa sitzt in einem Zeitreisemobil“ vorgestellt.

Wilma Schneller und Alexandra Bereuter führten die Schüler/innen spielerisch in das Thema Demenz ein. Da viele Kinder (Ur-)Großeltern haben, die eine demenzielle Entwicklung zeigen, bereicherten sie mit ihren eigenen Erfahrungen und gezielten Fragen diese etwas andere Unterrichtsstunde. Das Mitmachen animierte sie auch über die Frage „Wie funktioniert eigentlich unser Gehirn?“ nachzudenken. Mit speziellem Unterrichtsmaterial durften die Kinder selber Situationen des Gedächtnisverlustes nachstellen. Den Schüler/innen wurde erklärt, wie wichtig Geduld und Respekt im Umgang mit den Mitmenschen ist.

Als Erinnerung bekamen alle Besucher/innen Tischsets mit speziellen Aufdrucken und der Botschaft: „Das Herz wird nicht dement“.

Ein herzliches Dankeschön an Alexandra Bereuter und die Aktion Demenz für ihr großes Engagement und das Bemühen, möglichst viele Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren.

 

30. Mai 2016

Backen mit vollem Korn

Anlässlich der Umweltwoche 2016 lud die Bibliothek Altach am 30. Mai zu einem Bio-Brotbackkurs ein. Restlos ausgebucht war der Montagabend, an dem sich die Interessierten in der Schulküche der Mittelschule Altach trafen.

Die Kursleiterin Hildegard Zangerle ist Inhaberin des Geschäftes Vita Quelle in Hohenems, das Naturkost und Naturwaren anbietet. Frau Zangerle hat ihr Wissen bereits in zahlreichen Kursen weiter gegeben.Unter dem Motto: „Gesund essen mit Genuss“ machten sich die Teilnehmerinnen daran, aus dem vorbereiteten Grundteig durch verschiedene weitere Zutaten unterschiedliche Brote und Brötchen herzustellen.

Als süße Variante versuchten sich die Anwesenden an einem Rosetten-Hefekuchen. Nach Anleitung stellten sie einen Hefeteig her, der – kräftig durchgeknetet – mit einer Nussfüllung bestrichen und zu einer Rolle geformt wurde.Die von der Rolle abgeschnittenen Scheiben mussten anschließend in eine Springform gesetzt und im heißen Ofen gebacken werden. Nun galt es noch feine Aufstriche zuzubereiten. Ob als Kapern-Oliven-Käsecreme oder Avocado-Topfenaufstrich, diese Rezepte versprachen verführerischen Genuss.

Am schön gedeckten Tisch konnten sich alle Beteiligten zum Schluss die selbst gemachten Köstlichkeiten schmecken lassen. Durch das gemeinsame Arbeiten und die vielen praktischen Tipps machte der Abend allen Teilnehmerinnen viel Spaß.

23. Mai 2016

Workshop zum Thema Flucht und Asyl

Am Montag, den 23.05.2016 lud die Bibliothek Altach in Kooperation mit der Landesbüchereistelle Bregenz die Klasse 3 a der Mittelschule Altach ein, an einem Workshop zum Thema Flucht und Asyl teilzunehmen.

Geleitet wurde der Nachmittag von Frau Jule Pfeiffer-Spiekermann, welche in München beim Flüchtlingshilfswerk für minderjährige, unbegleitete Asylantenkinder tätig ist. Frau Pfeiffer-Spiekermann ist Kulturpädagogin und Mitbegründerin der Plattform „Pinselfisch“, welche kreative Literaturvermittlung und Sprachbildung zum Inhalt hat.

Die Schülerinnen und Schüler lernten die Geschichte „Akim rennt“  kennen und wurden  auf die besondere Aufmachung und Illustration des Buches aufmerksam gemacht. Neben der berührenden Erzählung über die Flucht aus Mexiko unterstreicht die reduzierte Farbgebung und die ununterbrochene bildnerische Darstellung in Form eines Leporellos die beschwerliche Reise ins Land der „unbeschränkten“ Möglichkeiten.

Nachdem die Jugendlichen in Gruppenarbeit eine eigene Flüchtlingsgeschichte formuliert hatten, durften sie ihre Erzählung in besonderer Form illustrieren. Auf speziell beschichtetem Papier musste das Motiv mittels Griffel gekratzt werden. So entstanden die unterschiedlichsten, sehr kreativ gestalteten Geschichten, welche von tragischen Umständen und abenteuerlichen Fluchtwegen in ein neues Leben erzählten.

Frau Pfeiffer-Spiekermann berichtete von Flüchtlingskindern, welche dieselben Bedürfnisse wie jedes andere Kind haben, in einer Gemeinschaft sicher und behütet aufzuwachen. Sie bestärkte die Schülerinnen und Schüler darin, auf diese Kinder zuzugehen, Kontakte zu knüpfen, ihnen zuzuhören und so diese jungen Menschen besser kennen zu lernen.  

 

 

09. Mai 2016

Leseförderung durch Comics, Comic-Romane und Graphic-Novels

Workshop mit Frank Sommer

In Kooperation mit der Landesbüchereistelle Bregenz lud die Bibliothek Altach zu einer Fortbildungsveranstaltung für BibliothekarInnen und Lehrpersonen. Der Schwerpunkt des Kurses bildete die Leseförderung für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 12 Jahren.

Frank Sommer ist Schauspieler, Erzähler und seit über 25 Jahren Literaturvermittler und brachte viel Wissenswertes rund um das Genre Comics mit. Ebenso hatte er zahlreiche Neuerscheinungen mit im Gepäck. Er berichtete über seinen Erfahrungen in der Leseförderung und wurde nicht müde zu betonen, wie wichtig Comics in diesem Zusammenhang sein können.

 (Bild: Rudi K. Wernicke)

 

24. April 2016

Bücherbasar am Sonntag, 24.4.2016

Sehr gut besucht war auch dieses Jahr der große Bücherbasar der Bibliothek Altach.

Viele begeisterte Leserinnen und Leser kamen um in der großen Auswahl zu stöbern.

Sehr positiv überrascht waren die Besucher/innen auch dieses Mal wieder vom guten Zustand der Bücher und so konnte sich das Team der Bibliothek über einen tollen Verkaufserfolg freuen. Mit den Einnahmen werden wieder neue Bücher angekauft.

Auch die  selbstgemachten Kuchen fanden begeisterte Abnehmer und so mancher Gast fand sich am Kaffeetisch zu einem kurzen Plausch ein.

Herzlich bedanken möchte sich das Team bei all jenen, die mit Buchspenden die Bibliothek unterstützt haben und natürlich bei allen interessierten Leserinnen und Lesern!

 

 

16. und 18. März 2016

Osterbasteln in der Bibliothek

Wie jedes Jahr folgten auch heuer vor den Osterferien wieder viele bastelfreudige Kinder der Einladung des Bibliotheks-Teams und freuten sich auf einen schönen gemeinsamen Nachmittag.

Geduld und Fingerfertigkeit waren gefragt, um die tollen Vögel aus alten Buchseiten, Federn und Filz zusammen zu kleben. Mit Hilfe  des Teams gelang es aber schlussendlich ganz gut und jedes Kind konnte zwei Vögel anfertigen.

Nun hatten sich die kleinen Künstler eine Pause verdient. Sie durften einer witzigen Hasengeschichte lauschen und bekamen anschließend eine gute gesunde Jause, die mit viel Appetit verzehrt wurde.

Zum Schluss ging es daran, aus Papier noch eine Tischdekoration in Form eines Hasen zu fertigen. Mit viel Liebe bekamen die Osterhasen schöne Gesichter und tolle bemalte „Bauchkörbe“, die das Team mit Ostereiern füllte.

 

22. Februar 2016, 19.30 Uhr

Kinder mit Kräutern begleiten

Sehr informativer Vortrag von Dipl. FNL-Kräuterexpertin Martina Schuster

Ob die erste längere Trennung von daheim, die oft mit dem Eintritt in den Kindergarten erlebt wird, die ersten Versuche den Schulalltag alleine zu bewältigen oder die Tatsache, dass unsere Kinder in die Pubertät eintreten – all diese Entwicklungsphasen sind für Kinder und Eltern große Herausforderungen.

Gerne zeigen sich in dieser Zeit typische Beschwerden, es kommt häufig zu körperlichen und seelischen Unstimmigkeiten. Viele dieser Beeinträchtigungen können mit den passenden Kräutern gelindert oder aufgefangen werden. Sei es als Tee oder Tinktur, als Sirup oder Heilsalbe – die Anwendungen sind oft ganz einfach.Sehr wichtig ist bei der Sammlung der Kräuter und Blüten, dass wir achtsam und dankbar zu Werke gehen und nur so viel sammeln, wie wir auch benötigen.Während des Vortrages zeigte uns Martina Schuster, dass die Herstellung einer Salbe keine Hexerei ist, jedoch etwas Zeit und Aufmerksamkeit benötigt.

Auf die vielen Fragen aus dem Publikum ging Frau Schuster fortlaufend ein und so gestaltete sich der Abend sehr abwechslungsreich und mit zahlreichen praktischen Beispielen aus dem Alltag.

Message