1. Archiv
  2. Aktivitäten 2020

Aktivitäten 2020

03. Juni 2020

Vorlesen mit Bibl - Maulwurfstadt

Weiter geht's in der Reihe "Vorlesen mit Bibl." Dieses Mal steht das "Maulwurfstadt" auf dem Programm.
Vorlesen mit Bibl - Maulwurfstadt

Maulwurfstadt
von Torben Kuhlmann - erschienen im Nord Süd Verlag

Am Anfang lebt ein einzelner Maulwurf tief unter einer grünen Wiese. Dort gibt es alles im Überfluss. Schon bald siedeln sich mehr und mehr Maulwürfe unter der Wiese an. Doch immer mehr Maulwürfe brauchen auch immer mehr Infrastruktur. Aus einfachen Wohnlöchern werden aufwändige Behausungen. Unterirdische Straßen verlaufen kreuz und quer, Bahnen und Aufzüge fahren hoch und runter. Tausende Arbeiter wuseln durch die Unterwelt. Dabei verschwindet immer mehr von der grünen Wiese und die Maulwurfhaufen häufen sich. Am Ende gibt es fast nur noch eine graubraune Einöde. Erst im letzten Moment erkennen die Maulwürfe, dass ihre Wiese durchaus schützenswert wäre. Eine faszinierende Geschichte in wenigen Worten und grandiosen Bildern von Torben Kuhlmann. "Fast ohne Worte erzählt Torben Kuhlmann mit seinen beeindruckenden Illustrationen von der Industrialisierung und der Kannibalisierung unserer Erde."

Link zum Verlag: www.nord-sued.com

 

 

01. Juni bis 11. Juni 2020

Vorarlberger Umweltwoche

Entdecken Sie in unserem speziell installierten Umweltregal die unterschiedlichsten Medien zu den Themenschwerpunkten Klima, Tiere & bunte Vielfalt.

Neben spannenden Dokumentationsfilmen und Ratgebern, finden Sie Tipps & Tricks rund ums „Upcycling“, Hilfestellungen für einen umweltbewussten Alltag, interessante Tier- und Sachbücher, sowie jede Menge Kinder- und Bilderbücher.

Während der Umweltwoche können alle Spiele gratis ausgeliehen werden.

 

Dienstag, 19.05.2020

Wiedereröffnung der Bibliothek

Das Team der Bibliothek freut sich, dass ab Dienstag, den 19. Mai 2020 wieder Besucher in den Räumlichkeiten in der Schulstraße begrüßt werden dürfen. Bitte beachten Sie die neuen Regelungen und erweiterten Öffnungszeiten.
Die Bibliothek startet wieder durch

Wie in allen öffentlichen Bereichen müssen auch in der Bibliothek einige Einschränkungen berücksichtigt werden. So dürfen sich maximal sieben Besucher gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten und es muss ein Mund- Nasenschutz getragen werden. Zudem ist auch die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände gegeben. Generell wird gebeten, das Verweilen in der Bibliothek so kurz wie möglich zu halten. Die Medienrückgabe erfolgt gleich Links bei der Theke, die Ausleihe erfolgt beim Arbeitsplatz vor dem Fenster.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wurden die Öffnungszeiten erweitert. Diese Regelung gilt ab Dienstag, den 19.05.2020 bis zum Beginn der Schulferien:
 
DI + DO 9:00 – 11:30 Uhr und 15:00 – 20:00 Uhr
MI + SO 9:00 – 11:30 Uhr
An Feiertagen hat die Bibliothek geschlossen!

19. Mai 2020

Vorlesen mit Bibl - Pfff

Im vierten Teil von Vorlesen mit Bibl steht das Buch "Pfff" von Claude K. Dubois, erschienen im Moritz Verlag, auf dem Programm.
Vorlesen mit Bibl - Pfff

Ein Pupser kann den Tag retten

Oh wie langweilig können manche Tage sein. Die Vogelkinder halten es kaum aus! Warum bloß dürfen sie nicht mehr auf dem Tablet spielen? Spielt doch Fußball! Geht schaukeln! Macht ein Wettrennen!, ermuntert sie ihr Papa. Nichts gefällt! Selbst als er das Planschbecken für sie aufstellt, ist ihnen erst das Wasser zu kalt, dann fehlen die Bademützen. Aber da kommt Spatz und springt ins Wasser. »Der Letzte im Wasser ist ein Angsthase!«, ruft er. Und als dann auch noch ein Pupser zu hören ist, gibt es kein Halten mehr: Der Tag wird wunderbar! Ein Bilderbuch, das zeigt, wie gemeinsam zu spielen immer noch den größten Spaß bereitet.

 

30.April 2020

Vorlesen mit Bibl - Meine Freundin Erde

Im dritten Teil von Vorlesen mit Bibl steht das Buch "Meine Freundin Erde" von Patricia MacLachlan und Francesca Sanna, erschienen im NordSüd Verlag, auf dem Programm.
Vorlesen mit Bibl - Meine Freundin Erde

Sie kümmert sich um große und kleine Tiere. Sie lässt den Sommerregen fallen, Herbstblätter und Schneeflocken. Im Winter schützt sie die winzigen Samenkörner, die auf den Frühling warten. Unsere Erde behütet alle Lebewesen und gibt den Rhythmus des Lebens vor.

Patricia MacLachlans poetischer Text ist eine Liebeserklärung an unseren Planeten und eine Erinnerung daran, gut auf ihn zu achten. Francesca Sanna schuf eine faszinierende Bildwelt, üppig und von konzentrierter Schönheit. Die liebevoll komponierten Lasercut-Seiten machen aus diesem Buch ein besonderes Kunstwerk.

23. April 2020

Vorlesen mit Bibl - Leos Monster

Im zweiten Teil der Vorlesereihe liest Bibl dieses Mal aus dem Buch "Leos Monster" von Marcus Pfister, erschienen im NordSüd Verlag, vor.
Vorlesen mit Bibl - Leos Monster

Die Handlung: Stadtmaus Leo besucht erstmals seine Freundin Zoe auf dem Land. Dort begegnet er einem äußerst furchteinflößenden Monster und glaubt, sein letztes Stündlein habe geschlagen. Landmaus Zoe hat das Ungeheuer nicht gesehen, hat aber schon bald eine Ahnung, wer das Monster sein könnte. Die Beschreibung passt doch genau auf die gutmütige Kuh Berta auf der Weide ... Geschickt spielt Erfolgsautor Marcus Pfister mit leicht gruseligen Elementen und der Spannung einer lustigen Rätselgeschichte.

 

17. April 2020

Vorlesen mit Bibl - Zitronenkind

Viele neue Bilderbücher sind bereits in der Bibliothek eingetroffen und warten darauf, vorgelesen zu werden. Leider ist es uns derzeit noch nicht möglich, die Pforten unserer Bibliothek zu öffnen. Deshalb haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt. Schaut rein ....
Vorlesen mit Bibl - Zitronenkind

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir bei einigen Verlagen nachgefragt, ob wir die Bücher auf nicht herkömmliche Weise vorlesen dürfen. Riesig gefreut haben wir uns über die Zusage vom NordSüd-Verlag in Zürich. Vielen herzlichen Dank dafür! Und damit keine Langeweile aufkommt, haben wir unsere Ideen gleich in Taten umgesetzt.

So wünschen wir Euch nun viel Spaß mit dem ersten Bilderbuch: Zitronenkind


 

13. 03. bis 18.05.2020

Aufgrund der Corona Pandemie musste die Öffentliche Bibliothek Altach geschlossen und alle Veranstaltungen abgesagt werden.

 

Montag, 03.02.2020

Bücherrückgabe einfach gemacht

Mit der Installation der Rückgabebox können entliehene Bücher nun auch bequem außerhalb der Bibliotheks-Öffnungszeit retourniert werden.

Ab sofort können entliehene Bücher der Bibliothek quasi rund um die Uhr retourniert werden. „Mit der neuen Rückgabebox wird ein weiterer Mehrwert für die Kunden geschaffen. Wichtig ist dabei, dass die Rückgabebox ausschließlich für Bücher gedacht ist. Spiele, DVDs und andere Medien müssen nach wie vor während der Öffnungszeiten abgegeben werden“, erklärt Leiterin Wilma Schneller. Das Prozedere der Rückgabe ist denkbar einfach. Außerhalb der Öffnungszeiten muss für die Rückgabe lediglich die Box geöffnet und das Buch in den Schlitz gesteckt werden. Während der Öffnungszeiten werden entliehene Medien weiterhin direkt in der Bibliothek zurückgenommen.

----

Sonntag, 02.02.2020

Lesevergüngen sichtbar gemacht

70 Sterne = 2.100 Lesestunden

Bis einschließlich 2. Februar konnte der gemeinsam erlesene Sternenhimmel in den zwei großen Fenstern der Bibliothek bewundert werden. 70 große und kleine Sterne zierten die Fenster und waren der Beweis dafür, dass während der Vorweihnachtszeit fleißig gelesen wurden. Für jede selbst gelesene oder vorgelesene halbe Stunde konnten die Kinder einen ausgefüllten Stern in der Bibliothek abgeben, welcher dann über der Silhouette der winterlichen Stadt einen Platz fand. 2.100 Stunden wurde in der kurzen Zeit vor Weihnachten in den Büchern geschmökert und gemeinsam oder alleine gelesen. Auch wenn die Rekordteilnahme vom Jahr 2016 mit 118 abgegebenen Sternen damit nicht erreicht wurde, so freut sich das Bibliotheksteam trotzdem über die rege Teilnahme am gemeinsamen Lesezeit/Sternenhimmel-Projekt und bedankt sich bei allen fleißigen Leserinnen und Leser.

 

Freitag, 24.01.2020

Gesund ins Grab?!

Krank sein ist nicht lustig, der Tod definitiv auch nicht! Da aber beides zum Leben gehört, nahm sich das Theater Phönix diesen Themen an und bilanziert schon vorweg: Das Leben ist tödlich.

83 Besucher, so viele wie noch nie zuvor, sorgten für eine voll besetzte Bibliothek und somit für einen passenden Rahmen für die Premiere des Stücks „Gesund ins Grab“. Das Theater Phoenix blickt in ihrem neuen Stück auf humorvolle Art und Weise auf das Leben an sich. Denn zwischen Geburt und dem Tod steht für die Menschen manch harter Umgang mit Krankheiten. Damit verbunden natürlich auch Erfahrungen mit Ärzten, Schul- und Alternativmedizin sowie Krankenhäusern. Genau dort verorten die vier Schauspieler Paul Ender, Harald Kuntschik, Renée Lormans und Paul Sandholzer – wie immer musikalisch begleitet von Matthias Gmeiner – ihre kurzen Szenen. Diese wechseln im Minutentakt vom Warte- ins Sterbezimmer, vom Haus – zum Facharzt bis hin zum medizinischen Ungetüm Krankenhaus. Genauso oft schlüpfen auch die Schauspieler in neue Rollen, einzig die Handpuppe „Johann“ dient als Konstante und entzückt mit bewusst flachen Witzen rund um das Thema. Auch die verschiedenen künstlerischen Ansätze - Schauspiel, Lesung, Sprechgesang, Musik, wechseln in atemberaubender Geschwindigkeit. Wer hier nun ein Wirrwarr vermutet, der irrt – den roten Faden verlieren die Schauspieler nie - im Gegenteil man könnte vermuten, dass die Texte genauso schon vorweg konzipiert wurden. Diese entstammen im Übrigen etwa aus der Feder von Größen wie Erich Kästner, Ephraim Kishon, Monika Helfer, Eugen Roth, oder Horst Evers. Erläutert werden etwa Fragen, was Pizzalieferdienste im Wartezimmer des Hautarztes mit dem Tod zu tun haben, eine neue spannende Marktlücke den sogenannten „Wartezimmertourismus“, oder was nun genau ein „IQ-Tarier“ alles essen darf und was nicht.

Die Zuseher in der Altacher Bibliothek kamen in den rund 60 abwechslungsreichen Minuten auf jeden Fall voll auf ihre Kosten. Im Anschluss zur Vorstellung wurden, mit tatkräftiger Hilfe der Besucher, die Stühle beiseitegestellt und Platz für einen gemütlichen Ausklang bei selbst gebackenen Leckereien von Ingrid und einem Gläschen Wein geschaffen.

-----

Message